Schönhagen – Teil 4

Gepostet von am Okt 13, 2011 in Hundeblog | Keine Kommentare

Schönhagen – Teil 4

oder warum ich nicht mehr in den Spiegel schaue.
Meine Tage in Schönhagen vergingen wie im Flug. Blöd fand ich die Tagesausflüge. Ich hätte viel lieber mit meinem neuen Golden Freund Gismo in der Sonne gedöst. Aber nein, Holly und ich wurden von einem Ort zum nächsten geschleppt. Unsere Zweibeiner wollten Sightseeing! Boah, das Wort ist schon ätzend! :roll:
Naja, wir machten alles mit, bis………..
ja, bis mir das Grauen begegnete.
Es war in Kappeln. In einem kleinem Gebäude. Ich ahnte schon etwas, als mir der Geruch von Angst, Schweiß und Blut in die Nase stieg. Aber alle waren so freundlich, auch der Mann, der mich und mein Frauchen zu sich ins Zimmer einlud.
Ich stand auf einem Tisch, der fuhr in die Höhe. Echt krass. Das machte noch Spaß! Dann wurde Herrchen reingerufen.
Eh, ihr könnt doch nicht Holly alleine lassen. Was soll das? Warum umarmt ihr mich alle? Ich will hier runter!
Der nette Mann verwandelte sich plötzlich in ein Monster. Er hielt ein lautes Ding in seiner Hand. Kettensäge? Scheiße, der geht mir doch an meine Kehle.
Hilfe! Ich will hier runter!
Ich zeigte denen, wieviel Kraft eine Golden Retriever Hündin aufbringen konnte. Fast schaffte ich es zu fliehen, aber das Monster holte eine schwarze Maske heraus und stülpte sie mir über meine Schnauze.
Super, jetzt wurde ich auch noch als aggressiv abgestempelt. :evil:
Die Verstümmelung meines Halses ging weiter.
Der Mann war Tierarzt und wollte mir nur helfen wieder gesund zu werden. Naja, wer’s glaubt.
“Jetzt sieht Finja aus wie ein Truthahn”, meinte Herrchen. Frechheit!
Schön, dass Gismo wenigstens Truthahn mochte. :lol:

Eure Finja

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>