Jetzt haben wir die Bestätigung

Gepostet von am Nov 10, 2012 in Hundeblog | Keine Kommentare

Jetzt haben wir die Bestätigung

Heute morgen war es irgendwie anders. Ein Samstag und Bettina stand schon um 6 Uhr auf. Da war doch etwas im Busch.
Wir durften mit Andreas liegen bleiben, das war doch echt merkwürdig und dann fuhr sie auch noch ohne uns weg.
Irgendwann klingelte das Telefon und Herrchen wurde hektisch. Er schnappte sich Holly und verfrachtete sie ins Auto.

Ich blieb alleine. Fand ich nicht so toll. Aber ich merkte sofort, hier war etwas Großes am Start.
Holly wurde nach Kamen-Heeren gebracht. O ja, hier kannte sie sich aus, hier war sie zu haus.
Stopp, hier links ist der Hundeplatz, Andreas nicht weiterfahren. Wieso hälst du nicht an?
Fährst einfach dran vorbei. Hallo, das ist der falsche Hundeplatz, hier nicht parken. Und wieso lässt du mich nicht raus? Ich will hier nicht warten!
Plötzlich stand Bettina am Auto.
Holly freute sich so sehr. Endlich wurde sie befreit. Bettina führte sie auf den gewohnten Platz. So viele Menschen. Toll hier ging eine Party ab und Holly mittendrin.
War wieder ein Wurftreffen angesagt? Das würde ein Gaudi werden. Holly ging sofort in den Spielmodus.
Ah, da war ja die nette Frau Winter. Die kannte Holly doch schon von der Pfostenschau.
Wie eine Ausstellung? Das sah hier aber nicht danach aus. Hier war kein Ring aufgebaut, also dachte sich Holly, da brauchte sie sich nicht zu benehmen. Perfekt Stellen? Keine Spur! Frauchen bekam schon Schweißperlen auf der Stirn. Aber die Frau Dagmar Winter ließ sich von Holly nicht auf der Nase rumtanzen. Zack, zack stellte sie Holly und diese traute sich nicht, sich zu bewegen. Dann kam das Laufen. Endlich ging es auf dem Hundeplatz. So viele schöne Gerüche. Holly interessierte sich nur dafür, alles andere war ihr egal. Das war nichts. Die Richterin gab Holly noch eine Chance, wenn es jetzt nicht klappte, dann wäre die Zuchtzulassungsprüfung hiermit beendet. Frauchen flüsterte:”Holly, gib jetzt alles!” Sie lief das Dreieck und rief bei jedem Schritt:”Schau!” Puh, Holly schaute sie tatsächlich an. Und weil es gerade so gut lief, durfte sie das Dreieck noch einmal laufen. Frauchen pfiff wie eine alte Dampfwalze. Vielleicht sollte sie mal Sport treiben.
Und Holly? Ja, die bekam eine super tolle Bewertung!
Die Zuchtzulassungsprüfung bestand sie mit vorzüglich.

Und dann kam endlich der Gaudi!
Die Menschen nannten es Wesenstest, die müssen sich ja alles schriftlich bestätigen lassen.
Holly war es egal, Hauptsache sie durfte endlich Gas geben. Die Menschen sahen so Gestresst aus, etwas Fun täte ihnen gut. Holly würde ihnen eine Galavorstellung bieten. Hier war sie in ihrem Element. Bettina ging in die eine Richtung und Holly? Die kannte sich ja hier aus. Erst einmal jeden Maulwurfhügel begrüßen! Eine Grabung war auch nicht schlecht. Und dann einen dicken Haufen legen.

Bettina hatte schon ihre Mühe, Holly von ihren Löchern wegzulocken. Auch das Bitte, Bitte war nicht sehr hilfreich. Als dann aber viele Menschen auf den Platz kamen, wurde Holly sehr neugierig. Das wurde schon besser. Aber leider waren sie auch ganz schnell verschwunden. Bettina wollte mit Holly spielen. Wie alleine, mit allen wäre doch geil gewesen. Dann spielte eine Frau und danach noch ein Mann mit ihr. Die hatte wirklich das große Los gezogen.

Aufeinmal wollte Bettina, dass Holly sich in ein Handtuch festbiss. Innerlich zeigte sie ihr einen Vogel. Zerrspiele waren Verboten! Der Wesensrichter Herr Karrenberg kam dann und versuchte es. Holly überlegte nicht lange. Der war fremd, da gab es bestimmt keine Probleme. Das machte ihr sogar Spaß. Aber leider war das Spiel schnell beendet.

Juhu, ein Ball flog durch die Luft. Holly startete durch. Endlich mal nicht Warten auf ein Kommando. Endlich ging die Post ab. Wie nur zwei mal? Schon vorbei? Keine Spiele mehr? Austausch von Zärtlichkeiten war jetzt angesagt? Okay!  Bettina legte Holly auf die Seite und streichelte sie. Das war klasse. Auch der Richter Herr Karrenberg durfte Holly anpacken.
Jetzt kamen wieder die ganzen Zweibeiner und stellten sich wie Soldaten gegenüber. Das war spannend. Frauchen zackig, das wollte Holly sich aus der Nähe anschauen. Bettina war aber nicht so schnell und ehe Holly es sich versah, war sie in einem engen Kreis aus Menschen gefangen. Was sollte das denn? Verstecken spielen? Geil! Auf einmal hörte Holly ihren Namen und sie versuchte zwischen den Beinen zu entkommen. Das war ja ein tolles Spiel. Das wurde immer interessanter. Was wohl als nächstes geschah?
Dahinten war ja ein Mann, schnell mal hingelaufen. Frauchen war mal wieder viel zu langsam. Es ertönte ein Schuss. Holly lief weiter. Der zweite Schuss ertönte. Endlich mal was lautes. Holly war jetzt nicht mehr zu bremsen. Sie hatten den Mann schon fast erreicht, da ertönte der dritte Schuss. Ja, es lohnte sich tatsächlich zu diesem Zweibeiner zu laufen. Der spielte mit Holly.
Zum Schluss war nur noch Fun angesagt. Durchlaufen durch solche Flatterbänder. Kinderkram! Dann ertönte eine laute Hupe. Die wollte Holly dem Mann am liebsten wegnehmen. Beim auf- und zuspannen des Regenschirmes meinte der Richter doch glatt, mach mal ruhig feste. Die ist hart im Nehmen. Schütteldose wollte Holly sofort apportieren. Alles easy, aber dann…..kam das Monster. Buh, ich erschrecke dich! Ja und das tat Holly auch. Sie lief einen großen Bogen und verbellte das Ungeheuer erst einmal. Dann lief sie hilfesuchend zu Bettina. Was war das? Bettina zeigte ihr das Monster. Ach, das war ja nur ein großer Teddy, davor brauchte Holly keine Angst zu haben.
Und dann war der ganze Spaß vorbei!
Holly hatte den Wesenstest bestanden!

Wir sind mächtig stolz!

Eure Finja

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>