Advents-Ausstellung in Cloppenburg

Gepostet von am Dez 3, 2012 in Hundeblog | Keine Kommentare

Advents-Ausstellung in Cloppenburg

Am Samstag fuhr ich mit meiner Schwester Ginger nach Cloppenburg zur Advents-Ausstellung vom GRC. Ich würde das letzte mal in der Jugendklasse starten.
Wir wurden freundlich empfangen, jeder Teilnehmer erhielt sogar einen Adventskalender, leider nicht für mich, sondern für die mitgereisten Zweibeiner, sowie einen Schlüsselanhänger.

Es waren so viele Meldungen, dass ich mich sofort bereit halten musste, denn die Puppies, Jüngsten und Veteranen hatten ihren eigenen Ring.
In meiner Jugendklasse waren 21 Hündinnen gemeldet. Hammer, wir hatten kaum Zeit uns vorzubereiten, da rief der Ringhelfer schon unsere Nummer auf. Jetzt hieß es alles geben. In den letzten 2 Wochen übten wir sehr viel, dass wollten wir jetzt zeigen. Also Bettina, ich hatte da so meinen eigen Kopf. Neben uns stand am Rand ein Kennel mit einem ganz netten Golden, den wollte ich erst einmal “Hallo” sagen. Ich bin doch immer so nett zu allen und der lag da so einsam und verlassen in seinem Kennel. Ist es schlimm, Höflichkeiten auszutauschen?
Bettina hatte ihre Mühe meine Aufmerksamkeit wieder auf das Wesentliche zu lenken. Sie sollte sich beeilen, denn der Richter würde gleich schauen. Was zauberte Bettina in ihrer Verzweiflung aus der Jackentasche? Richtig! Die Leberwursttube! Für mich gibt es nichts Wichtigeres, als diese Tube. ich stellte mich in Position. Genau in diesem Moment schaute der Richter. Puh, noch mal Schwein gehabt.
Der Richter Santiago Gadea-Castro kam aus Spanien. Er nahm sich sehr viel Zeit für seine Begutachtung, er schaute sich alle Hündinnen ganz genau an, auch mich. Ich merkte sofort, dass er mich mochte, als ich mich alleine vor ihm präsentierte. Ich stand nicht ganz so perfekt, kein Problem für ihn, er stellte mich in Position und so blieb ich auch stehen, bis Frauchen etwas anderes sagte. Ich wollte diesen tollen Richter doch nicht enttäuschen. Gelaufen bin ich super! Es würde für die zweite Runde reichen, das hörte ich an seinem diktierten Bericht.
Nach ganz langem Warten, war es dann so weit. Wir wurden wieder in den Ring gerufen. Super wir waren eine Runde weiter. Jetzt noch einmal alles geben! Für diesen Richter? Klar, gebe ich da alles! Zwei Runden laufen. Die nächsten verlassen den Ring. Wir sind noch dabei! Wieder in Position stellen, die Spannung steigt. Es sind noch 8 dabei! Da kommt der Richter auf uns zu und sagt zu Bettina:”I love her……. she is wonderful…………..,but she needs some time………..”
Bettina grinste wie ein Honigkuchenpferd, nickte nur und bedankte sich ständig, faselte etwas in einer Sprache, die ich nicht verstand. Hände wurden geschüttelt und Bettina sah so glücklich aus. Hatten wir es geschafft? Wurden wir platziert?
Stopp, wieso verlässt die dumme Pute den Ring, bleib stehen, der Richter hat ihr doch gratuliert, oder etwa nicht?
Jetzt verstand ich nur noch Bahnhof! Was war passiert? Wieso waren wir nicht unter den letzten 4?
Was sagte der Richter? Er wünschte sich kleinere Ohren? Was soll das denn, wo hat der denn hingeschaut, der meinte bestimmt nicht meine, nicht wahr Frauchen? Der hat dich zu lange angeschaut. Ich kann mir die doch nicht verkleinern lassen.
Aber ich mag den Richter Santiago Gadea-Castro trotzdem, schließlich liebt er mich und hat mir die Formwertnote: vorzüglich gegeben. :-)

Eure Holly

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>